In Memoriam Peter Janik

IN MEMORIAM

PETER JANIK

1965 – 2010

 

 

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,

ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen,

die an ihn denken.

 

 

 

 

Peter Janik wurde am 30. September 1965 in Bielitz, Polen als Sohn von Maria und Georg Janik geboren und verlebte ebendort seine Kindheit. Am 7. Juli 1973 kam er mit seinen Eltern nach Österreich. Seine Schulzeit verbrachte er bei den Schulbrüdern in Strebersdorf und trat nach abgeschlossener Schulbildung in den elterlichen Betrieb, die Firma JAMAL GmbH, ein.

Am 16. Oktober 1993 heiratete er in der Wallfahrtskirche in Maria Enzersdorf seine Petra. Sein erster Sohn Florian wurde am 15. März 1994 geboren und er war stolz und überglücklich. Nach der Geburt seines zweiten Sohnes Lukas am 8. März 1995, meinte er, dass seine kleine Familie nun perfekt ist.

Er hat über all die Jahre, die er für die Firma JAMAL GmbH tätig war, alle Bereiche der Firma kennengelernt und schlussendlich mit großem Engagement die Verkaufsleitung übernommen. Er war Assistent des Geschäftsführers und sollte, wenn sein Vater, Ing. Georg Janik in den wohlverdienten Ruhestand eintritt, den Familienbetrieb weiterführen.

Peter Janik war maßgeblich an der stetigen Weiterentwicklung und Vergrößerung der Firma Jamal GmbH beteiligt, viele große Erfolge und gute Geschäftsabschlüsse verdanken wir ihm, wie auch die Gründung zweier neuer Gesellschaften in der Jamal Group.

So wurde am 6. Dezember 2008 unter der Leitung von Peter Janik, als selbständiger Geschäftsführer, die JAMAL & FEUCOM Vertriebsgesellschaft mbH gegründet. Der Vertrag als Generalimporteur der FEUCOM T. Schulte-Frankenfeld GmbH wurde am 19. Dezember 2008 mit seinem Geschäftspartner und Freund Tim Schulte-Frankenfeld feierlich unterzeichnet.

Schon im Jahr darauf reifte eine weitere Geschäftsidee und so wurde am 28. August 2009 die Firma JBS Brandschutz Sicherheitstechnisches Zentrum GmbH gegründet, der er gemeinsam mit Erwin Gütl als Geschäftsführer vorstand.

Zahlreiche seiner Nächte fielen dem Aufbau der Jamal - Homepage zum Opfer, die ihm sehr viel Freude bereitete.

Seine knappe Freizeit verbrachte er am liebsten im Kreise seiner Familie in seinem Garten am Gießhübl beim Grillen und einem guten Gläschen Rioja.

Die Liebe zu Lilien und Rosen teilte er vor allem mit seiner Mutter, die so wie er leidenschaftlich gerne der Gartenarbeit nachgeht. Gemeinsam haben sie immer im Frühjahr wunderschöne neue Sorten beim Gärtner ausgesucht.

Die Gespräche während dem sonntäglichen Spaziergang gemeinsam mit seinem Vater und der Familienhündin Aida, die leider im Frühjahr verstarb, rund um die Burg Lichtenstein, genoss er sehr.

In den letzten Wochen seines Lebens war Arany, ein English Cocker Spanielwelpe, sein großes Glück, die nun, seinem Wunsch entsprechend, als Firmenhündin eine Fixanstellung erhielt.

Am 30. September 2010 wäre Peter Janik 45 Jahre alt geworden. Aber das Schicksal wollte es leider anders und er erlag plötzlich und völlig unerwartet am 12. August 2010 einem Hirnschlag.

Peter Janik war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, ein vorbildlicher Familienvater und Ehemann, ein toller Mensch, ein guter Freund, ein hochgradig geschätzter Geschäftspartner, er hat eine nicht zu füllende Lücke hinterlassen, wir werden ihn immer in Erinnerung behalten.